Nach oben
0375 / 67 12 60

Onkologie (Tumorerkrankungen)

Immer häufiger stellt man beim Kleintier die Diagnose Krebs. Moderne Methoden der Tumorklassifizierung und Behandlung ermöglichen immer bessere und längere Überlebenszeiten und manchmal sogar eine vollständige Heilung. Eine frühzeitige und genaue Diagnose schafft die besten Voraussetzungen, um die Therapie optimal abzustimmen.

Besonders am Herzen liegen uns hierbei die individuellen Wünsche und Vorstellungen des Besitzers, mit dem wir diesen schweren Weg gemeinsam begehen.

  • Diagnostik und Klassifizierung von Tumorerkrankungen
  • Biopsie/ Zytologie
  • Medikamentelle Tumortherapie
  • Palliativtherapie

Diagnostik und Klassifizierung von Tumorerkrankungen

Viele Tumore sehen „von außen“ völlig gleich aus, unterscheiden sich aber in ihrem Wachstums- und Metastasierungsverhalten sehr stark. Deshalb bemühen wir uns stets um eine genaue Tumorklassifizierung, um die Tierbesitzer genau beraten und die Patienten optimal betreuen zu können. Dazu gehört meist das Zusammenspiel mehrerer diagnostischer Medien, wie Röntgen, Ultraschall, Blut- und Gewebeuntersuchungen.

Biopsie / Zytologie

Um zu wissen welche Behandlung den Krebs am besten zurück drängt oder heilt muss oft eine Gewebeprobe entnommen werden. Wir führen Feinnadelaspiration, Hautstanzen und ultraschallgestützte Biopsien durch um Gewebeproben möglichst schonend gewinnen zu können.

Sollte eine Probelaparotomie (OP zur Eröffnung von Bauch oder Brustkorb zur Probenentnahme) unumgänglich sein, führen wir diese selbstverständlich unter größtmöglicher Sorgfalt und geringstmöglichem Narkoserisiko durch. Die Proben werden sofort im Haus oder in Zusammenarbeit mit renommierten Histologen außer Haus untersucht und klassifiziert. Dieses Vorgehen ermöglicht es uns, für das betroffene Tier eine genaue Diagnose und somit eine Prognose, einen Therapieplan und eine Kostenabschätzung zu erstellen.

Medikamentelle Tumortherapie (Chemotherapie)

Einige Tumorerkrankungen lassen sich nicht operativ beheben, auch wenn es vielleicht im ersten Moment so scheint. Für inoperable Tumorerkrankungen oder solche, die den ganzen Körper betreffen (z.B. Lymphome) gibt es die Möglichkeit, eine medikamentelle Tumortherapie durchzuführen. Hierbei steht der Erhalt bzw. das Wiedererlangen der Lebensqualität des Patienten an erster Stelle. Die Behandlungsprotokolle werden individuell und mit größter Sorgfalt erarbeitet und die Patienten während der Durchführung klinisch und labordiagnostisch überwacht.

Dendritische Zelltherapie

In unserer Praxis führen wir in Zusammenarbeit mit der Firma Petbiocell auch die sogenannte Tumortherapie mit dendritische Zellen durch. Ziel dieser Behandlung ist es -im Gegensatz zur herkömmlichen Chemotherapie, bei welcher das Immunsystem geschwächt wird- das Immunsystem zu stärken und so eine körpereigene Tumorbekämpfung zu ermöglichen. Unsere Tierärztin Doreen Lorenz berät sie hierzu gern.

www.petbiocell.de

Palliativtherapie

Manchmal kann eine Tumorerkrankung nicht mehr eingedämmt werden, aber meist können wir die Symptome einer Krebserkrankung lindern und die Lebensqualität unserer kleinen Tumorpatienten noch für eine gewissen Zeit maßgeblich verbessern. Dies gibt Ihnen die Möglichkeit, noch bewusst eine schöne Zeit mit ihren geliebtem Vierbeiner zu verbringen und die nächsten Schritte zu planen. Auch hierbei unterstützen wir sie gern.